Hauptschulabschluss nachholen in Rheinland-Pfalz

In Rheinland-Pfalz leben rund 4,1 Millionen Menschen auf etwa 19.800 Quadratkilometern. Mainz ist nicht nur eines der wichtigsten Zentren, sondern zugleich auch Landeshauptstadt. Hier befindet sich unter anderem auch das Ministerium für Bildung, das für das Schulsystem in Rheinland-Pfalz zuständig ist. Auch diejenigen, die den Hauptschulabschluss nachholen möchten und in Rheinland-Pfalz leben, profitieren von dem vielfältigen Bildungssystem.

Wer an einem nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses in Rheinland-Pfalz interessiert ist, sollte sich eingehend informieren. Nur so kann man sich einen Eindruck verschaffen und den richtigen Weg einschlagen. Daher gibt es im Folgenden weiterführende Informationen zum Hauptschulabschluss in Rheinland-Pfalz.

Wege zum Hauptschulabschluss in Rheinland-Pfalz

Das allgemeinbildende Schulsystem in Rheinland-Pfalz setzt sich aus der Grundschule und den folgenden weiterführenden Schulen zusammen:

  • Realschule plus
  • integrierte Gesamtschule
  • Gymnasium

Der Besuch einer solchen weiterführenden Schule vertieft die Bildung und sorgt für eine solide Grundbildung. Zugleich winkt auch ein bundesweit anerkannter Schulabschluss, der für zahlreiche Perspektiven sorgt.

Der Hauptschulabschluss, der in Rheinland-Pfalz als Berufsreife bezeichnet wird, winkt nach der neunten Klasse an einer Realschule plus oder integrierten Gesamtschule. So erwerben Schülerinnen und Schüler bereits nach neun Schuljahren den ersten allgemeinbildenden Abschluss.

So holen Sie den Hauptschulabschluss in Rheinland-Pfalz nach

Erwachsene, die die Schule abgebrochen haben und daher über keinen Schulabschluss verfügen, stellen häufig fest, dass sie es in der Arbeitswelt besonders schwer haben. Damit müssen sie sich aber nicht ihr restliches Leben abfinden, schließlich gibt es einen gut ausgebauten zweiten Bildungsweg in Rheinland-Pfalz.

So kann man beispielsweise den Hauptschulabschluss nachholen, indem man eine Abendschule, ein Kolleg oder eine andere Schule für Erwachsene besucht. Zudem kann man auch an einer Nichtschülerprüfung zum Erwerb der Berufsreife teilnehmen. Die Vorbereitung kann über die VHS, eine Fernschule oder auch per Selbststudium erfolgen.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.3/57 ratings