Hauptschulabschluss nachholen in Nordrhein-Westfalen

Mit rund 34.110 Quadratkilometern ist Nordrhein-Westfalen zwar nicht das größte Land Deutschlands, aber durch die rund 18 Millionen Einwohner das bevölkerungsreichste Bundesland. Die nordrhein-westfälische Bevölkerung präsentiert sich sehr bunt und vielfältig und braucht auch dementsprechende Bildungsangebote.

So verfügen nicht alle Menschen in NRW über einen Schulabschluss. Diejenigen, die sich damit nicht abfinden möchten, können in Nordrhein-Westfalen zunächst den Hauptschulabschluss nachholen.

Wer dem zweiten Bildungsweg in Nordrhein-Westfalen auf den Grund gehen möchte, sollte sich auch mit dem Bildungssystem im Allgemeinen auseinandersetzen. So gewinnt man einen umfassenden Eindruck und kann auf dieser Grundlage die richtigen Weichen für die persönliche Zukunft stellen. Im Folgenden erfahren Interessierte viel Wissenswertes zu diesem Thema.

Wege zum Hauptschulabschluss in Nordrhein-Westfalen

Die schulische Bildung findet in Nordrhein-Westfalen vornehmlich an allgemeinbildenden Schulen statt. Kinder besuchen zunächst die Grundschule und absolvieren dort die ersten vier Schuljahre. Im Zuge des Übergangs in die fünfte Klasse erfolgt ein Wechsel an die weiterführende Schule. Die folgenden Schulformen decken die Sekundarstufe I in NRW ab:

  • Hauptschule
  • Realschule
  • Sekundarschule
  • Gesamtschule
  • Gymnasium

So kann man an den allgemeinbildenden Schulen in Nordrhein-Westfalen die ganze Bandbreite an Schulabschlüssen erlangen. Der Hauptschulabschluss darf ebenfalls nicht fehlen und winkt nach der neunten oder zehnten Klasse. Neben der Hauptschule stellen auch Realschulen, Gesamtschulen, Sekundarschulen und selbst Gymnasien den Hauptschulabschluss in Aussicht.

So holen Sie den Hauptschulabschluss in Nordrhein-Westfalen nach

Allgemeinbildende Schulen stehen für den ersten Bildungsweg und ermöglichen Schülerinnen und Schülern den Erwerb eines Schulabschlusses. Erwachsene in NRW, die keinen Schulabschluss haben, empfinden dies vielfach als großes Hindernis und haben Schwierigkeiten, in der Arbeitswelt durchzustarten.

Der zweite Bildungsweg kann hier Abhilfe schaffen und macht es möglich, beispielsweise den Hauptschulabschluss zu einem späteren Zeitpunkt nachzumachen. In Nordrhein-Westfalen sind die folgenden Bildungseinrichtungen diesbezüglich die richtigen Anlaufstellen:

  • Abendschule
  • Kolleg
  • Volkshochschule
  • andere Weiterbildungseinrichtung

Überall dort, wo Lehrgänge zum Nachholen des Hauptschulabschlusses angeboten werden, kann man in NRW einen ersten allgemeinbildenden Schulabschluss erlangen. Wer seine Zukunft selbst in die Hand nehmen möchte und autodidaktisch veranlagt ist, kann sich zudem ohne entsprechenden Kurs in Eigenregie auf die Externenprüfung zum Erwerb des Hauptschulabschlusses vorbereiten.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.5/56 ratings