Hauptschulabschluss nachholen in Mecklenburg-Vorpommern

Im Nordosten Deutschlands erstreckt sich das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern auf einer Fläche von rund 23.200 Quadratkilometern und bietet hier mehr als 1,6 Millionen Menschen eine Heimat. Ein gutes Schulsystem darf hier nicht fehlen und umfasst auch den zweiten Bildungsweg. Vor allem für Menschen ohne Schulabschluss, die den Hauptschulabschluss nachholen möchten, ist dies immens wichtig.

Das Ministerium für Bildung und Kindertagesförderung ist die zentrale Institution in Mecklenburg-Vorpommern, wenn es um Bildungsbelange geht. Auch diejenigen, die beispielsweise den Hauptschulabschluss nachholen möchten, erhalten hier verlässliche Informationen. Zunächst bietet sich aber eine eigenständige Recherche an. Im Folgenden erfahren Interessierte viel Wissenswertes zum Hauptschulabschluss in Mecklenburg-Vorpommern.

Wege zum Hauptschulabschluss in Mecklenburg-Vorpommern

Das Schulsystem in Mecklenburg-Vorpommern schafft die Basis für eine solide Grundbildung von Kindern und Jugendlichen. Sofern diese keine besondere Förderung brauchen und daher eine Förderschule besuchen, absolvieren sie zunächst die Grundschule und widmen sich dann der schulartunabhängigen Orientierungsstufe, sofern sie nicht direkt auf das Gymnasium wechseln. Ansonsten schließt sich an die Orientierungsstufe der Besuch einer regionalen Schule oder Gesamtschule an.

Wer sich vor allem für die Wege zum Hauptschulabschluss in Mecklenburg-Vorpommern interessiert, muss wissen, dass dieser an den folgenden Schulformen erlangt werden kann:

  • regionale Schule
  • Gesamtschule
  • Gymnasium

Wer hier die neunte Klasse erfolgreich abschließt, erwirbt den Hauptschulabschluss, der in Mecklenburg-Vorpommern auch als Berufsreife bezeichnet wird.

So holen Sie den Hauptschulabschluss in Mecklenburg-Vorpommern nach

Das Nachholen von Schulabschlüssen ist im Land Mecklenburg-Vorpommern gebührenfrei möglich. Dafür sorgen vor allem die Volkshochschulen, die sich intensiv der Grundbildung widmen. Im Rahmen eines solchen VHS-Kurses kann man den Hauptschulabschluss nachholen.

Ansonsten ist auch eine autodidaktische oder anderweitige Vorbereitung auf die Nichtschülerprüfung zum nachträglichen Erwerb der Berufsreife möglich. Ein fristgerechter Antrag auf Zulassung ist beim zuständigen staatlichen Schulamt zu stellen.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.6/57 ratings